CNC Modelparts GmbH
Modellbau Innovationen

Projekt Turbopropantrieb für die P20 Turbine von Jetcat oder alle Kolibri's T15 - T35 von Lambert

Leistungsdaten:

Gewicht: 1075 Gramm

Leistung Jetcat P20: Menz Prop 22x8 auf dem Prüfstand ca. 7.3kg Standschub

Leistung Kolibri T15: Menz Prop 22x8 auf dem Prüfstand ca. 6.8kg Standschub

Leistung Kolibri T35: Menz Prop 22x8 auf dem Prüfstand ca. 9.2kg Standschub

Preis: CHF: 1560.-- exkl. MwSt und Versand

Die Auslieferung hat begonnen! Bestellungen sind nur per E-Mail möglich


Einbauanleitung JetCat P20
Anleitung P20.pdf (850.28KB)
Einbauanleitung JetCat P20
Anleitung P20.pdf (850.28KB)
Einbauanleitung Kolibri T15 - T35
Anleitung T15-35.pdf (892.69KB)
Einbauanleitung Kolibri T15 - T35
Anleitung T15-35.pdf (892.69KB)
Mass Zeichnung zu Turboprop mit der Jetcat P20
TP P20 Zeichnung.PDF (338.52KB)
Mass Zeichnung zu Turboprop mit der Jetcat P20
TP P20 Zeichnung.PDF (338.52KB)
Mass Zeichnung zu Turboprop mit der Kolibri T35
TP Kolibri Zeichnung.PDF (327.21KB)
Mass Zeichnung zu Turboprop mit der Kolibri T35
TP Kolibri Zeichnung.PDF (327.21KB)

 

Die Idee

Wir haben mit dem Projekt einen Turbopropantrieb für eine JetCat P20 Turbine im Frühjahr 2015 begonnen. Der Hintergrund war einen Turboprop für kleine Modelle zu gestalten. Ein guter Bekannter hatte von seinen eigenen Turbinen noch Leitschaufelträger und Schaufelräder. Die haben wir abgeholt und dann begonnen gemeinsam die Teile und herzustellen.

 

Drehmaschine

Nach und nach haben wir die Teile auf unserer CNC Drehmaschine hergestellt und laufend testen können wie passgenau sich die Teile zusammenfügen. So wurden nötige Toleranzen wie Lagersitze, Zusammenbautoleranzen und der Gleichen ausgelotet und in den Konstruktionszeichnungen optimiert.

Äusserer Tunnel und Turbinenträger


Lagertunnel


Spider für Schaufelrad


Getriebeverlängerung und Spider


Die ersten Tests auf unserem Prüfstand haben begonnen.

Prüfstand


Die ersten 3 fertigen Antriebe


Turboprop für die P20


In der Zwischenzeit passen die einzelnen Komponenten perfekt zusammen. Jetzt ist es an der Zeit die ersten Teile als Vorserie zu produzieren und eingehend in den unterschiedlichsten Modellen unter realer Belastung zu testen. Einige auserwählte Piloten haben einen Antrieb bereits in Ihren Modellen verbaut.

Hier kann man den Einbau des ersten Antriebes erkennen.


Ansicht mit Haube


Einblick ins Innere


Die Ersten Flüge sind auf den Videos zu sehen. Einmal in einer PC21 mit der Spannweite von 1700mm und einmal in einer PC6 mit einer Spannweite von 2700mm.



Unser erster Auftritt in der Öffentlichkeit hat in Schöfflisdorf am Flugtag der Modellfluggruppe Wehntal erfolgreich stattgefunden.